Junge SVP Kanton Solothurn

Wir sind Zukunft!

Aktuell

17.04.2017

Medienmitteilung MMA- Verbot

Die Junge SVP Solothurn ist ganz klar gegen das Verbot der Kampfsportart MMA, welches morgen im Ständerat behandelt wird. Die Jungpartei weist darauf hin, dass die Profi Wettkämpfe ganz klar nicht mit den Trainings im Amateurbereich vergleichbar sind. Durch ein solches Verbot wird nur wieder die Freiheit der Bevölkerung eingeschränkt und das Volk durch den Staat bevormundet. Risiken bestehen in allen Sportarten. Deshalb MMA zu verbieten steht diametral zu jeglicher Verhältnismässigkeit. Den Vorwurf Kampfsport mache aggressiv ist für die Jungpartei nicht haltbar, da der Kampfsport ein guter Ausgleich zum Schul-/ Berufsalltag ist und gerade das Gegenteil zur Konsequenz hat. Ausserdem wird in Kampfsportcentern stets auf die Sicherheit wert gelegt, weswegen Verletzungen auf ein Minimum reduziert werden. Jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich und kann ab dem 18ten Lebensjahr selber für sich entscheiden, welchen Sport er ausübt und welche Risiken bestehen. Wer dennoch denkt MMA sei zu brutal, soll doch zuerst selbst ein Training besuchen, bevor er sich zu solch haarsträubenden Aussagen hinreissen lässt.

Admin - 18:29 @ Leserbriefe